normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Gesunde Ernährung

Matthias-Claudius-Grundschule: Vorbild in Sachen Ernährung

 

Immer wieder wird von Experten bemängelt, dass gerade schon junge Kinder oft falsch ernährt werden.

 

An der Matthias-Claudius Grundschule wird die ausgewogene Ernährung von Grundschülern sehr ernst genommen. Die Schule kann hier gleich mehrfach punkten, denn sie verfügt anders als viele Grundschulen über eine eigene Küche, in der für die Kinder aus dem offenen Ganztagsangebot (OGS) jeden Mittag frisch gekocht wird.

Zuständig ist unser Koch, Herr Johann Litke: „Ich achte darauf, die Ernährungsbedürfnisse der Kinder zu erfüllen. Es gibt jeden Tag frisches Gemüse und Obst und es wird kindgerecht gekocht“.

 

Fleisch steht meist nur zweimal wöchentlich auf der Speisekarte, dafür gibt es aber viele vegetarische Angebote. Die Akzeptanz ist groß und so ergeben Umfragen bei den Kindern viel Lob. Die Eltern freuen sich darüber, dass das Fleisch vom örtlichen Metzger und Obst und Gemüse weitestgehend von lokalen Bauernhöfen stammen.

 

Für alle Kinder bieten engagierte Eltern an jedem Mittwoch ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück an. „Unser Miki (Mittwochskiosk) bietet den Kindern die Gelegenheit abseits des normalen mitgebrachten Pausenbrots auch einmal Neues auszuprobieren“, so Natalia Peters, eine engagierte Miki-Mutter. „Obst gibt es grundsätzlich kostenlos, andere Angebote wie belegte Brötchen (auch aus Vollkorn), Gemüsespieße, frische Brezeln u.a. können die Kinder zu einem kleinen Unkostenbeitrag kaufen und lernen somit auch gleich mit Geld umzugehen.“ Selbstverständlich arbeitet der Miki nicht gewinnorientiert, sondern alle Gewinne nach Abzug der Einkaufskosten kommen den Kindern zu Gute.

 

Selbstverständlich gehört das Thema Gesunde Ernährung auch zu den Sachthemen, die regelmäßig in den Unterricht einfließen. So kann man den Kindern auf vielfältige Weise eine gesunde Ernährung näherbringen.

 

Das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm – Wir sind dabei!

 

Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden Ernährung einfach dazu. Fünf Portionen täglich sollen es sein. Doch der Obst- und insbesondere der Gemüseverzehr von Kindern liegen deutlich unter der von Fachgesellschaften empfohlenen Menge.

 

Ziel des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms ist es, mit einer kostenlosen Extra-Portion Vitamine den Kindern Gemüse und Obst wieder schmackhaft zu machen und bereits zu Beginn der Schulzeit ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen. Durch die pädagogische Begleitung des Programms sollen die Ernährungskompetenzen der Kinder nachhaltig gefördert werden.

 

Das lässt sich die EU Einiges kosten, insgesamt stiegen die Mittel seit 2014 für das Schulobstprogramm von bisher jährlich 90 Millionen Euro auf 150 Millionen Euro. Schön, dass ein Teil davon wieder ein Schuljahr lang unseren Kindern an der Grünstraße zu Gute kommt!

 

Denn nach erneuter Bewerbung ist es uns gelungen, auch in dem Schuljahr 2017/2018 in dieses Programm aufgenommen zu werden.

 

Ab dem 1. September wird jedes Kind an unserer Schule jede Woche mit jeweils 300 Gramm Obst und Gemüse gefördert. Geliefert wird das saisonale Obst und Gemüse frisch von Bauer Thees aus Tönisvorst, den wir vom Kaarster Wochenmarkt kennen und der seit vielen Jahren mittwochs unseren MiKi mit kostenlosen Spenden unterstützt (www.bauer-thees.de).

 

Die gemeinsame Zubereitung in den jahrgangsgemischten Klassen übernehmen die großen Kinder, die von den „Kleinen“ aber schon tatkräftig unterstützt werden. So erhält jedes Kind täglich frische Vitamine zum Frühstück oder als Mittagssnack. Mittwochs wird ein Teil der Lieferung für alle Kinder im Rahmen des MiKi angeboten.

Ergänzt wird das Programm durch vorgeschriebene begleitende Maßnahmen wie zum Beispiel Informationsmaterialien, Unterrichtseinheiten und Besuche auf dem Bauernhof.

 

Mehr Informationen gibt es hier: http://www.schulobst.nrw.de/

 

 

Miki

 

 

Hier finden Sie einige Impressionen der Gesunden Ernährung